Ihre Situation
        Projekt in Zeitnot
        Erkenntnis
        Projektarbeit vermarkten
   
  projectPROFiT-Methode®
        Methode
        Umsetzung
   
  Service
        Project Excellence
        Reifegrad
        Risikomanagement
        Fitness-Test anfordern
        Bücher zur Methode
        Kontakt
        Wissenswertes
   
  Ansprechpartner
  Referenzen
  Meinungen
  Training
   
   
 

Meinungen

  Dr. Michael Homberg, (01/07):
„Wie man den Project Excellence Award gewinnt. Dieses Buch gibt Ihnen die Werkzeuge, die Ihre Chancen wesentlich erhöhen. Wollen Sie den wohl wichtigsten Deutschen Projektmanagement-Preis gewinnen, im Rampenlicht auf der Bühne stehen und viel Medienrummel bekommen? Oder wollen Sie einfach nur mal wissen, wie groß Ihre Chancen wären? Dann brauchen Sie das Buch “Hurra, wir sind excellent” von Udo Schmidt. Udo Schmidt ist Insider des Modells, er kennt es aus allen Perspektiven und ist als Trainer der Gutachter (der so genannten Assessoren), als Assessor und als Berater von Bewerbern aktiv. Für mich erstaunlich ist, dass er hier so viel Insider-Wissen bereitstellt!…“

Dietmar Pfarr, T-Systems Business Services (12/06):
„In den vergangen 3 Monaten habe ich nach der projectPROFiT-Methode 12 Projekte erfolgreich auditiert… Die angewandte Methode fand bei den Projektleitern der zu auditierenden Projekte großen Anklang. Die erste Reflektion der Ergebnisse mit den Beteiligten ist als überwiegend positiv angekommen und führte bei vielen Projektleitern zum Anstoß für Verbesserungen in der Projektarbeit. Positiv wurde von den Projektleitern geäußert, dass diese Methodik nicht ein einfaches Abfragen von Fakten im Projektmanagementumfeld ist, sondern hier schon nach der Anwendung der PM-Methodik, dem Beziehungsmanagement innerhalb des Projektes, zum Kunden und zu dem Lieferanten gefragt wird.“

Jörg Heinemann, Context Consulting (11/06):
„Als betroffener Projektleiter hat mir das strukturierte Vorgehen gut gefallen. Im Kurztermin des Fitness-Tests wurde die Grundtendenz des Projektes eindrucksvoll bestätigt. Besonders interessant ist der umfassende Blick über originäre Projektthemen hinaus, zum Beispiel Führung im Projekt, Mitarbeiterentwicklung, externes Benchmarking und Umweltthemen.“

Walter Hüskes, FinanzIT (06/06):
„Die Interne Revision zeigt sich `auf Augenhöhe` mit den modernen Entwicklungen im Projektmanagement. Mit der Einführung des projectPROFiT-Standards in der Internen Revision leisten die Kollegen einen eigenständigen Beitrag zur Optimierung des Projektmanagements in der FinanzIT.“

Jochen Wergau; HATLAPA (03/06):
„Meine ersten Gehversuche mit der projectPROFiT-Methode verliefen sehr positiv. Die Bestimmung des Projektstatus und die Festlegung der Zielwerte in der Bewertungsmatrix nahm nur wenig Zeit im Anspruch und hat mir schnell einen guten Überblick über die verschiedenen Aspekte des Projektes ermöglicht. Die Systematik hat mir gut gefallen und ich habe mit vorgenommen, mich weiterhin mit dieser Methode zu befassen.“

Raimo Hübner, Volkswagen AG (10/05):
„Wir haben diese Methode in unserem Projekt IMPLEMENT, mit dem wir im IPMA Projektmanagement Award 2005 Finalist geworden sind, erfolgreich eingesetzt...Die Analyse unserer Projektarbeit durch das projectPROFiT-Methodenteam hat uns wichtige Hinweise zur Verbesserung unserer Projektarbeit gegeben und gab uns die Möglichkeit, unsere Methoden der Projektarbeit im Benchmark mit anderen Best Practice Projekten zu messen.“

Jürgen Schröder, T-Systems (07/05):
„Das anvisierte Ziel ist erreicht, das Realisierungsprojekt „LVN 3.0 Brandenburg“ gehört dieses Jahr zu den TOP 4-Projekten und steht im Finale der „Deutschen Meisterschaft“ im Projektmanagement… Sicherlich ein weiterer Faktor für den Erfolg war die professionelle Unterstützung der Bewerbung…“

Dr. Thor Möller, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement „GPM“ (07/05):
„Mit dem Buch „Fit im Projekt“ beschreiben die drei Autoren Dirk Heese, Markus Kukla und Udo Schmidt ein Werkzeug zum Messen der Qualität von einzelnen Projekten und Projektmanagement. Damit ist ein weiteres Tool aus dem Kreis der PM Award-Assessoren rund um den PM Award und das Project Excellence-Modell der GPM entstanden.

In den ersten drei Kapiteln des Buches findet der Leser Hintergrundinformationen zur Entwicklung des Werkzeugs projectPROFiT-Methode®. Das Kapitel 4 stellt das Tool insgesamt vor. Kern des Werks ist der im fünften Kapitel beschriebene sogenannte Fitness-Test. Umfangreiche Tabellen und praktische Hinweise zur Anwendung sind in den Kapiteln 6 und 7 zu finden. Kapital 8 liefert Erfolgsbeispiele bei der Anwendung der Methode.

Die Leserführung durch Symbolik und Farbgestaltung erleichtert den schnellen Einstieg und die Übersicht für den Leser. Viele Abschnitte werden mit Zitaten eingeleitet.

Das im Buch beschriebene Werkzeug projectPROFiT-Methode® lehnt an die Kriterien des Project Excellence-Modells der GPM an. Wesentlicher Unterschied ist das gesondert verwendete Kriterium „i“ für „Integration in das Unternehmen“. Das Werkzeug ist aufgrund der vorgegebenen Fragestellungen nur über die hinterlegten Hilfsmittel bedingt offen in der Berücksichtigung von künftigen Entwicklungen des Projektmanagements, auch wenn es sich hierbei auf den PDCA-Zyklus in den einzelnen Bewertungsstufen für jedes Kriterium stützt.

Dieses Werkzeug ist in sehr kurzer Zeit anwendbar und gibt für diesen geringen Zeitaufwand sehr aufschlussreiche Ergebnisse. Wichtige Stärken und Verbesserungspotenziale werden dem Anwender aufgezeigt und bieten ihm Ansätze zur Optimierung seines Projektmanagements. Somit handelt es sich um ein effektives und effizientes Tool…“
 
 
[ Startseite     Impressum ] © projectPROFIT-Methode®  - www.projectprofit.de  -  info@projectprofit.de